Standorte

Wappen BöheimkirchenBöheimkirchen

Unterricht im Musikschulgebäude, in der Volksschule und Hauptschule Böheimkirchen und im Proberaum der Blasmusik

Bürgermeister NR Johann Hell

Der Musikschulverband Böheimkirchen – Kasten – Kirchstetten ist ein fixer Bestandteil in unserer Region geworden. Sehr viele Initiativen und Neigungsgruppen sind schon daraus hervorgegangen. Die musikalische Unterstützung bei den verschiedensten Veranstaltungen in unserer Gemeinde ist nicht mehr wegzudenken.
Die solide Ausbildung der SchülerInnen der Musikschule wird durch kompetente und fachlich hochqualifizierte LehrerInnen gewährleistet. Ihr Einsatz aber vor allem auch der Einsatz des Musikschuldirektors garantieren, dass die Musikschule sich positiv weiterentwickelt und die Grundlage für eine gute Ausbildung darstellen.

Wappen KastenKasten

Unterricht in der Volksschule Kasten
Tel 02744/7533

Bürgermeister Ing. Josef Denk

BGM DenkIm Sinne einer modernen Pädagogik ist man heute bestrebt nicht nur Wissen zu vermitteln, sondern den Menschen - ganz besonders das Kind - ganzheitlich zu erfassen. Dafür ist Musikpädagogik ein ausgesprochen wertvolles Werkzeug. Unsere Musikschule fördert - beginnend von den Kleinsten im Musikkindergarten über die etwas Größeren in der musikalischen Früherziehung bis hin zum Einzel- und Gruppenunterricht - all die Werte einer modernen Erziehungswissenschaft. Musik und Tanz fördern Wahrnehmung, soziale Aspekte und - in unserer technisierten Welt besonders wichtig - Konzentration.
Musik ist – ín der Vergangenheit und auch heute - ein wichtiger Beitrag zum Gemeindeleben. Viele Feste werden einfach nur darum zu solchen, weil sie musikalisch umrahmt werden. In vielen Fällen ist die Musikschule die ideale Vorbereitung der Schüler für die Aufnahme in unsere Musikkapelle oder einen unserer Chöre, um dies auch in Zukunft sicherstellen zu können.
Der Gemeindeverband der Regionalmusikschule Böheimkirchen - Kasten - Kirchstetten verfügt über ausgezeichnete Musikpädagoginnen und -pädagogen, die diese Werte hervorragend vermitteln. Im Namen der Kastner Bevölkerung sage ich dafür herzlichen Dank.

Wappen KirchstettenKirchstetten

Unterricht im Gemeindeamt Kirchstetten
Tel 02743/8878

Bürgermeister Paul Horsak

BGM HorsakBereits 1986 wurde vom Kulturreferat der heutigen Marktgemeinde Kirchstetten eine Musikschule gegründet. Mit über 40 Schülern und mit Lehrern, die z.T. schon den Nachwuchs für die Trachtenmusikkapelle ausbildeten bzw. mit musikalischen Volks- und Hauptschullehrern wurde mit dem Unterricht begonnen. Die ursprünglich für die Mutterberatung vorgesehenen Räumlichkeiten wurden adaptiert und dienten damals- wie auch heute noch als Musikschule. Konnte anfangs der Unterricht nur in Klarinette, Trompete, Flügelhorn, Querflöte, Akkordeon, Gitarre, Klavier, E-Orgel und Blockflöte angeboten werden, kamen bald weitere Instrumente wie Violine, Schlagzeug und später auch noch Gesang hinzu. Selbstverständlich wurde auch Musikalische Früherziehung im Kindergarten angeboten. Mit der steigenden Schülerzahl- sie hatte sich bald verdoppelt - stieg auch der Bedarf an weiteren Musiklehrern. Diese hatten nun bereits akademische Ausbildung und so stieg mit den Jahren auch das Niveau unserer Schüler. Die Musikschule erhielt mit Dr. Elisabeth Anzenberger eine hauptamtliche Leiterin.
Als im Jahr 2000 das neue Musikschulgesetz in Kraft trat, war es aufgrund der neuen Förderungsrichtlinien des Landes NÖ nicht mehr möglich, selbständig zu bleiben. Es kam zum Zusammenschluss mit dem Musikschulverband Böheimkirchen - Kasten. Jetzt ist das Ausbildungsangebot natürlich noch größer geworden.
Einige Schüler unserer ehemaligen Musikschule studieren nun bereits an der Musikhochschule oder an Konservatorien in Wien bzw. haben diese bereits erfolgreich abgeschlossen. Besonders beliebt bei diversen Veranstaltungen sind unser Geigenensemble "Bogengänge", eine Klarinettengruppe, die schon einige Auszeichnungen erhalten hat - und natürlich auch diverse Flötengruppen sowie Bläser in Zusammenarbeit mit der Trachtenmusikkapelle Kirchstetten.
Die Musikschule bedeutet für unsere Jugend und für Musikinteressierte eine wertvolle Einrichtung zur künstlerischen Ausbildung und sinnvollen Freizeitgestaltung. Für die Gemeinde und für die Eltern bedeutet sie zwar eine finanzielle Herausforderung, aber sollte nicht das Ergebnis und die Freude, die durch musizierende Kinder und Jugendliche vermittelt wird, und das Wissen um die Sinnhaftigkeit einer solchen Ausbildung diesen Aufwand aufwiegen?

Standorte